Feuerwehr Holnstein-Mittelreinbach ehrt Aktive bei Kameradschaftsabend – besondere Ehre für Hans Danhauser

Er gehört traditionell zum Jahreskalender der Feuerwehr Holnstein-Mittelreinach, ihr Kameradschaftsabend. Dieser fand wieder im Gasthaus „Boder“ in Kirchenreinbach statt. Der erste Vorsitzende Gerd Pürner begrüßte die zahlreich erschienen Aktiven und Mitglieder der Wehr im Wirtssaal.

In seinem Rückblick auf das bisherige Jahr 2023 war Pürner sichtlich erfreut, denn das Vereinsleben im Jahr zwei nach Corona, sei wieder so in Takt wie vor der Pandemie. Auch die großen Feste wie die Zeltkirwa am Sportplatz oder das eigene Gartenfest konnten mit viel Besucher und Zuspruch wieder abgehalten werden. Als Highlight zählte in diesem Jahr aber wohl das Patenbitten der Wehr aus Edelsfeld am eigenen Gerätehaus. Gerne nahm man die Patenschaft an und freut sich auf ein zünftiges Fest im kommenden Jahr bei der Nachbarwehr.

Erster Kommandant Markus Guttenberger konnte für das laufende Jahr bereits auf zahlreiche Einsätze zurückblicken. Man bewege sich auf dem Niveau des Vorjahres. Der Dank von Guttenberger und Pürner galt allen Mitgliedern sowie den Partnerinnen und Partner für die Unterstützung und das Engagement zum Wohle der Wehr und des Vereins.

Zum Abschluss des offiziellen Teils standen Ehrungen auf der Tagesordnung. Eine besondere Ehre galt hier Hans Danhauser. Von seinen Kameraden wurde er für 40 Jahre aktiven Dienst und für 30 Jahre als Fahnenjunker des Vereins geehrt. Zudem wurden Zeugnisse für zahlreiche erfolgreich abgelegte Lehrgänge ausgehändigt. Ebenso wurden die aktiven geehrt für die Teilnahme am diesjährigen Leistungsabzeichen. Die Jugendgruppe absolvierte zahlreich den diesjährigen Wissenstest und den Juniorcup der Kreisjugendfeuerwehr in Neukirchen.

Jürgen Leißner

aktives Mitglied der Feuerwehren Eschenfelden und Auerbach i.d.Opf, sowie der UG-ÖEL